Neubau Doppelturnhalle und Lehrschwimmbecken Schulanlage Hermesbühl Solothurn

Projektwettbewerb im offenen Verfahren 2008, 2. Rang
Bauherrschaft: Stadt Solothurn
Bausumme: ca. Fr. 12 Mio.
Projektstand: Wettbewerbsprojekt


Um die knapp bemessenen Aussenflächen des Schulareals möglichst grosszügig und zusammenhängend zu gestalten, werden die Turnhalle und das Schwimmbad in einem mehrheitlich unterirdischen Baukörper umgesetzt. Die Schwimmhalle ordnet als freigestelltes, oberirdisches Bauvolumen die verschiedenen Aussenbereiche und schafft eine neue Zugangssituation. Die Schwimmhalle bildet die Schnittstelle im Gesamtaufbau. Mit grossen Fensteröffnungen wird das Licht eingefangen und in die tiefergelegenen Räume geführt. Der Neubau vermittelt zwischen den bürgerlichen Wohnbauten der Umgebung und stellt sich selbstbewusst neben die Jugendstilarchitektur des bestehenden Schulhauses.